Gewicht:

Die Englischen Widder haben ein Idealgewicht von 4,25 bis 5,25 kg. Das Mindestgewicht beträgt 3,75 kg.


Körperform, Typ und Bau:

Die Englischen Widde r sind im Gegensatz zu den Deutschen Widdern feiner und schlanker im Körperbau. Die Vorderläufe sollten gut bemuskelt und kräftig sein, um eine ausreichende Bodenfreiheit zu gewährleisten.

Der Kopf der Englischen Widder ist insgesamt länglicher als bei den anderen Widderrassen.

Außerdem wird in dieser Position die Tragweise der Ohren mit beurteilt. Diese sollten keine Risse oder Verletzungen zeigen und mit der Schallöffnung nach vorne getragen werden.


Fellhaar wildfarbenen Englischen Widder:

Das etwas kürzere Fellhaar der Englischen Widder sollte dicht aber nicht zu hart in der Begrannung sein. Auch an den Ohren sollte eine gute Behaarung vorhanden sein.

Behanglänge:

Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat eine Ideallänge von 59-60 cm, um die volle Punktzahl zu bekommen. Insgesamt darf der Behang des Englischen Widders nicht kürzer als 54 bzw. nicht länger als 60 cm sein.

Behangbreite:

Auch die Behangbreite ist zu messen. Dazu ist die breiteste Stelle in der Mitte der Ohren auszuwählen. Die Ohren sollten im Ideal eine Breite zwischen 13,5 bis 14 cm haben. Eine Behangbreite unter 11 und über 14 cm führen zum Ausschluss.


Farbe:

Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

Die Englischen Widder wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.

                                                           Quellnachweis: Standard 2004, Zentralverband deutscher Kaninchenzüchtr e.V.